Liebe Leserinnen und Leser,

meist geben wir Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Vorgeschmack auf die Themen und Termine unseres Newsletters und ich hoffe, dass unsere „Schlagzeilen“ für Sie eine gute Themenvielfalt bieten. Mir persönlich ist als Wirtschaftsförderer eine Schlagzeile aus den vergangenen Wochen ganz besonders in Erinnerung geblieben: „Immer mehr Hamburger pendeln zur Arbeit ins Umland“ war u.a. groß auf der Titelseite des Hamburger Abendblattes zu lesen. Ein Fünf-Jahres-Vergleich der Pendlerströme durch die Arbeitsagentur Hamburg hat offen gelegt, dass die Zahl der Pendler, die von Hamburg in Umland zur Arbeit fahren, um 19,4 Prozent gestiegen ist. Umgekehrt stieg die Zahl der Menschen, die nach Hamburg zur Arbeit pendeln „nur“ um 6,4 Prozent. Wenn Sie sich an dieser Stelle fragen, wie viele Menschen denn überhaupt vom Landkreis Harburg Tag für Tag in die Metropole fahren: Es sind immer noch entschieden zu viele! Und so ist diese Schlagzeile für uns eine gute. Zeigt sie doch, dass die Region nicht nur zunehmend Fachkräfte anzieht, sondern auch Unternehmen, die hier vor Ort Arbeitsplätze schaffen. Dies ist letztlich ein Ergebnis aktiver und erfolgreicher Wirtschaftsförderung.
Natürlich ist ein solcher Trend noch keine Lösung der Pendlerproblematik an sich: Ob die Arbeitnehmer nun auf dem Weg in die Großstadt rein oder raus im Stau oder im überfüllten Nahverkehrszug stehen, würde letztlich keinen Unterschied machen. So ist es an der Zeit, dass sich auch rund um neue Mobilitätskonzepte etwas einpendelt – im Sinne der Arbeitnehmer, die ohnehin zunehmend mobil sein müssen und bei der Wahl ihres Lebens- und Arbeitsmittelpunktes nicht in starren Kreis- oder Stadtgrenzen denken. Als Wirtschaftsförderung können wir diesen Prozess nicht federführend vorantreiben, aber unterstützen. Und so schlägt sich dann doch der Bogen zu unserem Newsletter: Schauen Sie doch z.B. mal bei unserem TIP Innovationspark Nordheide vorbei, der gute Chancen hat, ein Modellprojekt für die Nutzung des neuen 5G-Standards zu werden.

Viel Freude beim Lesen unseres Newsletters wünscht

Jens Wrede
Geschäftsführer der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH

Innovationswettbewerb: 5G-Anwendungen für ein Gewerbegebiet der Zukunft

5G-Innovationswettbewerb Der Landkreis Harburg geht einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft: Die Kreisverwaltung plant, den TIP Innovationspark Nordheide in Buchholz in enger Kooperation mit der WLH über das Projekt „USIN5G – Usage Scenarios for Innovation Networks in 5G“ als smartes Gewerbegebiet mit einer gemeinsamen 5G-Infrastruktur zu entwickeln. Mit einer Auftaktveranstaltung im Buchholzer ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation startete nun die Konzept-Phase für das ambitionierte Projekt zur Nutzung des neuen 5G-Mobilfunkstandards.
Bei der Konzeptentwicklung haben Landkreis und WLH gleich zum Auftakt starke Partner an ihrer Seite...

Startbahn für Start-ups im Landkreis Harburg: WLH zieht positive Bilanz im ISI-Zentrum Buchholz

Fotograf Markus Höfemann mein Einzug in das ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation Selbstständigkeit als Traumberuf? Für die Mehrzahl der jungen Unternehmen im Buchholzer
ISI-Zentrum  für Gründung, Business und Innovation geht der Business-Plan auf. Auch für das zurückliegende Geschäftsjahr zieht die WLH eine positive Bilanz. Und die Gemeinschaft der jungen Unternehmen wächst weiter. Zu den neuen Mietern zählt zum Beispiel Fotograf Markus Höfemann (Foto), der mit seiner Unternehmensgründung einen ganz neuen Abschnitt in seiner Berufsbiografie gewagt hat.
Lesen Sie hier mehr über die Bilanz und die Gründerstory....

Zukunftsthemen für Unternehmen: Treffpunkt Innovation startet in die neue Staffel

Treffpunkt Innovation Big Data, Digitalisierung und technischer Fortschritt eröffnen in fast allen Branchen und Wirtschaftsbereichen neue Möglichkeiten: Und welchen individuellen Nutzen kann vor allem der Mittelstand aus den Entwicklungen ziehen? Antworten auf diese Fragen liefert die Veranstaltungsreihe TREFFPUNKT INNOVATION, die jetzt in die neue Staffel startet. In kostenfreien Fachvorträgen bringt der TREFFPUNKT INNOVATION Unternehmen und Fachkräfte aller Branchen mit den Experten zusammen.
Hier finden Sie einen Überblick über alle Veranstaltungen ...

Aktives Netzwerken für Gründer mal anders: Wir laden ein zur Spätschicht im "Abenteuerland"

Logo Gründergold Das Netzwerk für den Feierabend - das ist "Gründergold Spätschicht" für junge Unternehmen in Nordostniedersachsen. Das Veranstaltungsformat bietet Austausch, Informationen, Best-Practice-Beispiele und Kontakte an tollen Locations und ist immer zu Gast bei einem jungen Unternehmen der Region: Am 11. März macht die "Spätschicht" Station im Abenteuerland Lüneburger Heide in Bispingen - dem modernsten Trampolinpark Deutschlands. Mit dem Abenteuerland haben sich die Geschäftsführer Steffen Brunckhorst und Florian Groffmann einen Berufstraum erfüllt und berichten von ihren Erfahrungen. Als Partner der Veranstaltung ist auch das Team der WLH mit dabei.
Lust auf "aktives" Netzwerken? Hier geht es direkt zur Anmeldung...

Per Mausklick starten zum virtuellen Rundflug über den TIP Innovationspark Nordheide

Rundflug über den Tip Innovationspark Nordheide Die Erschließungsarbeiten für den TIP Innovationspark Nordheide gehen mit großen Schritten voran. Doch noch wird etwas Zeit vergehen, bis die ersten Hochbauarbeiten von Unternehmen im TIP beginnen können. Bis dahin gibt es auch online die Möglichkeit, sich über verfügbare Flächen und Grundstücke zu informieren.
Wir laden Sie ein zu einem virtuellen Rundflug über den TIP Innovationspark Nordheide...

Innovationsprogramm für den Mittelstand: Mehr Unterstützung für kleine Unternehmen

Fördermittel Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat  die Neufassung der Förderrichtlinie für das "Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand" (ZIM) veröffentlicht. Das neue ZIM optimiert das bisherige Programm signifikant: Junge und Kleinstunternehmen sowie Erstinnovatoren erhalten zukünftig bessere Unterstützungsmöglichkeiten, um ihnen den Weg zu anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu ebnen.
Die wesentlichen Neuerungen im Überblick lesen Sie hier ...

Ran an die Themen! WLH-Gründertreff im Landkreis Harburg startet zweites Barcamp

"Alles außer Marketing" lautet das Motto beim kommenden WLH-Gründertreff im Landkreis Harburg am 24. März 2020 um 18.30 Uhr im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation in Buchholz. Nach dem erfolgreichen ersten Barcamp-Format sind junge Unternehmen wieder aufgerufen, sich aktiv mit eigenen Sessions, Workshops und Ideen einzubringen. Am Abend entscheiden die Gäste live, was tatsächlich auf die Agenda kommt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Haben Sie Lust ein Thema anzubieten? Dann melden Sie sich bei WLH-Gründungsberaterin Kerstin Helm unter Telefon (04181) 92360 oder helm@wlh.eu. Selbstverständlich sind Sie auch ohne eigenen Themenvorschlag herzlich eingeladen beim nächsten WLH-Gründertreff dabei zu sein!
Hier können Sie sich ab sofort anmelden ...

Kurzfristig auf der Suche nach einem Büro auf Zeit? Wir hätten da "ad hoc" was frei...

Adhoc-Büro - ISI-Zentrum Buchholz Unser Ad-hoc-Büro im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation Buchholz macht seinem Namen alle Ehre: Es ist ad hoc wieder zu haben! Das vollständig ausgestattete Einzelbüro mit einem Arbeitsplatz eignet sich zum Beispiel für Mitarbeiter im Außendienst, Projektverantwortliche oder Freiberufler, die im Süden Hamburgs eine Alternative zum Homeoffice suchen und in Ruhe arbeiten möchten. Das Ad-hoc-Büro kann tage-, wochen- oder monatsweise gemietet werden.
Falls Sie kurzfristig auf der Suche sind: Hier finden Sie weitere Informationen ...

Möglichkeiten und Grenzen des 3D-Drucks: Kostenfreier Infoworkshop für Unternehmen

3D-Druck-Workshop für Unternehmen - Symbolfoto Einblicke in die Möglichkeiten und Grenzen des 3D-Drucks gibt am 27. Februar 2020 ein kostenfreier Info- Workshop für kleine und mittelständische Unternehmen, zu dem die WLH in Kooperation mit der Süderelbe AG einlädt. Anhand vieler Beispiele und mit Unterstützung der Experten von Composites United e.V. und der Helmut-Schmidt-Universität bietet die Veranstaltung die Prozesskette des 3D-Druckverfahrens besser einschätzen und kennenlernen zu können. 
Hier können Sie sich für den Workshop anmelden...

Horizon 2020: Workshop für Unternehmen gibt Hilfestellung bei der Formulierung von Förderanträgen

Horizont 2020 In diesem Jahr werden im EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 über 70 Ausschreibungen geöffnet. Und die Beteiligungsmöglichkeiten sind vielfältig. Im Rahmen des Seminarprogramms bietet die Investitions- und Förderbank Niedersachsen - NBank - am 17. März 2020 erstmalig einen Antragsworkshop für innovationsorientierte Unternehmen an, mit dem Ziel konkretes Handwerkszeug für die Formulierung der Anträge zu vermitteln und administrative Fallstricke zu beseitigen.
Die Programmpunkte und weitere Informationen im Überblick...

Wie tickt die Generation Z - und was bedeutet das für Unternehmen?

Wirtschaftsförderung für Ort „Generation Z – Wie sie tickt, was sie antreibt und warum Sie unbedingt darauf vorbereitet sein sollten“. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Veranstaltungsreihe Wirtschaftsförderung vor Ort am 27. Februar 2020  in Tostedt. Die Generation Z denkt komplett anders als ihre Eltern und Großeltern. Die Berufseinsteiger von morgen trennen wieder scharf zwischen Arbeits- und Berufsleben. Worauf müssen sich Personalverantwortliche auf der Suche nach leistungsfähigen und -willigen Fachkräften daher einstellen?«
Lesen Sie hier mehr über den Infoabend für kleine und mittlere Unternehmen ...

Sie erhalten diese E-Mail-Nachricht, weil Sie mit uns als Kunde oder Interessent in Geschäftsbeziehung stehen bzw. sich für das Abonnement des kostenlosen Newsletters der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH angemeldet haben. Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.

Fotos: fotolia; Landkreis Harburg; Markus Höfemann; Nbank; IHK

Bäckerstraße 6 | 21244 Buchholz | Telefon 04181 / 92 36-0 | Fax 04181 / 92 36-10 | info@wlh.eu | Impressum